drückglück Casino

Ursprünge des Roulettes – Heute bekannt als europäisches Roulette

white ball on roulette wheel

 

Zahlreiche Casinos in Europa sowie auf der ganzen Welt bieten das bekannte und beliebte Roulette mit einer Null an. Allerdings wird es in Amerikanischen Casinos etwas schwieriger, diese Variante zu finden, denn die Amerikaner tendieren eher dazu, Roulette nicht nur mit einer Null, sonder auch mit einer Doppel-Null zu spielen und somit den Hausvorteil zu erhöhen. Über die Jahre wuchs die Beliebtheit des Roulettes mit einer Null in Europa enorm an. Dementsprechend ist es in Amerika weniger bekannt. Dies hatte zur Folge, dass die Variante mit nur einer Null schnell als europäisches Roulette bezeichnet wurde.

 

Die verschiedenen Roulette Varianten sind

– Französisches Roulette mit einer Null

– Europäisches Roulette mit einer Null

– Amerikanisches Roulette mit einer Null sowie der Doppel-Null

 

Seit wann gibt es Roulette?

Leider sind sich die Roulette Experten uneinig, was die Ursprünge des Roulettes mit einer Null, also dem Europäischen Roulette, angehen. Einige diese Experten sind der Meinung, dass Roulette ein Resultat einer Spielkombination ist, die im 17. Jahrhundert in Europa populär war, wie beispielsweise die italienischen Spiele Birba und Hoca sowie den englischen Spielen Herzass und E.O.

Andere Experten wiederum behaupten, dass das Roulette im 17. Jahrhundert in Frankreich erfunden wurde. Tatsächlich ist das Wort Roulette Französisch und bedeutet „kleines Rad“. Diese Theorie geht davon aus, dass das Rad versehentlich von dem Mathematiker Blaise Pascal erfunden wurde, der jedoch eigentlich ein Perpetuum mobile entwickeln wollte.

Das frühere Roulette Rad wies ebenfalls die Null sowie die Doppel-Null auf, was jedoch die Brüder Francois und Louis Blanc im 19. Jahrhundert änderten. Die Brüder hatten schnell begriffen, dass die Abschaffung der Doppel-Null den Hausvorteil verringerte und die Gewinnchancen der Besucher erhöht wurde. Dadurch lockten die Brüder viele Spieler in ihr Casino und ließen die Konkurrenz weit zurück.

 

Ganz Europa mit nur einer Null

Im Laufe des 19. Jahrhunderts wurde das Roulette mit einer Null immer beliebter. Es wurde sogar so beliebt, dass jedes Casino, dass konkurrenzfähig bleiben wollte und neue Spieler anziehen, sowie die bestehenden zufrieden stellen wollte, Roulette mit einer Null anbieten musste.

Um 1860 wurde das Glücksspiel im Deutschen Reich illegal, was dazu führte, dass das Roulette Spiel mit nur einer Null noch beliebter wurde.

 

Misserfolg in Amerika

Viele Franzosen, die vor der französischen Revolution geflohen waren, kamen im 18. Jahrhundert in die USA. Die Franzosen siedelten sich hauptsächlich in New Orleans und Louisiana an und führten dort viele neue Glücksspiele ein. Jedoch wollten die Amerikaner das Roulette mit dem Hausvorteil der Doppel-Null beibehalten, was sie bis heute taten. Eine Zeit lang hatten sie sogar ein Roulette-Rad mit einer Null, der Doppel-Null sowie dem Amerikanischen Adler, letztendlich einigte man sich jedoch auf die Null sowie die Doppel-Null.

 

Roulette Etikette in realen Casinos

Während Roulette in früheren Jahren ein sehr schickes und feines Spiel war und den Ruf hatte, nur von Königen und Königinnen gespielt zu werden, hat es heute seine Hochnäsigkeit durch sein einfaches Spiel und den leicht zu verstehenden Spielregeln verloren.

Vor allem den Online Roulette-Spieler ist es wahrscheinlich gar nicht klar, dass es in realen Casinos Etiketten gibt, die von allen Gästen eingehalten werden müssen. Unter Anderem sind dies ungeschriebene Vorschriften wie

– Trinkgeld für den Croupier

– Adrette Kleidung

– Höflichkeit

und einiges mehr.

 

Höflichkeit

Der Spieler darf in realen Casinos nicht vergessen, dass er nicht vom eigenen Computer in den eigenen vier Wänden spielt. Hier sind viele andere Spieler zusammen mit Beobachtern um einen Tisch versammelt, weshalb der Spieler hier auf Höflichkeit achten sollte. Der Spieler sollte weder schreien oder drängeln, noch sollte er anderen Mitspielern auf die Füße treten. Anderenfalls muss er damit rechnen, des Casinos verwiesen zu werden.

 

Aufregung

Der Spieler muss damit rechnen, entweder Geld zu verlieren oder aber bestenfalls mit nur einer einzigen Wette viel Geld zu gewinnen. Nun ist es wichtig, dass der Spieler seine Gefühle kontrolliert und seiner Aufregung keinen freien Lauf lässt, denn die anderen Mitspieler sind nicht daran interessiert, an Frustrationen oder Glücksgefühlen anderer teilzunehmen.

 

Kein Vermischen der Chips

Am Roulette-Tisch erhält jeder Spieler seine eigene Chipfarbe, damit sich die Einsätze gut voneinander unterscheiden können. Spielt ein Spieler mit Freunden oder Verwandten zusammen an einem Tisch, ist es nicht möglich, die Chips zu den Wetten der Freunde hinzuzufügen, um eine einzelne große Wette zu formen.